Wikipedia Deutschland

Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus freien Inhalten in allen Sprachen der Welt. Jeder kann mit seinem Wissen beitragen. Seit Mai 2001 sind so 1.282.050 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Gute Autorinnen und Autoren sind stets willkommen.

Dieser einleitende Text macht Lust auf mehr und wer die Wikipedia des Öfteren nutzt, weiss diese allwissende Internetseite sehr zu schätzen. Ich selbst nutze Wikipedia schon mehrere Jahre und erfreue mich immer wieder an den unterschiedlichsten Informationen. Zuletzt habe ich mich über den Nacktmull informiert, ein höchst interessantes Tier, welches auch Teil einer Trickfilmserie ist, auf deren Name ich gerade nicht komme.

Als Nutzer der Wikipedia hat man keine Sorgen, schwieriger wird es aber schon, wenn man selbst an diesem Social Media Projekt mitarbeiten möchte. Ich habe im Verlauf der letzten drei Jahre versucht, mehrere neue Themen einzubringen. Diese waren jedoch alle nicht relevant genug, um Teil der Wikipedia zu werden. In mehreren Fällen wurde dies in der Löschdiskussion besprochen, im aktuellen Fall rauschte mein neuer Inhalt direkt über einen Schnell-Lösch-Antrag wieder aus der Wikipedia.

Als Schnelllöschung bezeichnet man das Löschen einer Seite ohne vorherige siebentägige Löschdiskussion. Die Schnelllöschung ist für eindeutige Fälle vorgesehen, die nicht erst ausdiskutiert werden müssen.

Der bearbeitende Admin bzw. Moderator verstand den Eintrag wohl als Werbung und war daher schnell am Lösch-Button. Mir jedoch war dies total unverständlich, da auch andere Unternehmen aus der Spielebranche in der Wikipedia genannt sind. Auf meine Frage hin, warum der Beitrag gelöscht wurde, versorgte mich besagter Admin mit einigen Links und den Regularien der Wikipedia, ein persönliches Gespräch war jedoch nicht möglich. Haupt-Tenor war die Sache mit der Relevanz. Auch meine Kontaktaufnahme mit Wikimedia Deutschland in Berlin blieb recht unpersönlich. Auch mein Wunsch eines persönlichen Gesprächs wurde abgelehnt, ich solle mich doch mit dem entsprechenden Moderator auseinandersetzen.

„Die Anderen dürfen aber auch“ ist jedenfalls kein Argument, welches hier weiterhilft. Die Demokratie habe ich vermisst und auch den Schnell-Lösch-Antrag fand ich ziemlich überzogen. Zu Verstehen war mir leider auch nicht vergönnt, vielleicht ist das auch einfach zu umständlich, wenn man tagtäglich hunderte Einträge sichten muss. Was mir jedoch nicht in den Kopf gehen will ist der Umstand, das Science Fiction, wie zum Beispiel Star Trek eine Relevanz hat, reale und durchaus sinnvolle Inhalte als zu unwichtig erachtet werden.

Ich werde die Wikipedia auch weiterhin nutzen, aber eben eher als Nachschlage-Werk. Sich selbst aktiv mit einzubringen, ist mit einem Aufwand verbunden, den ich nach mehreren Anläufen nicht mehr bereit bin zu leisten. Dennoch ist und bleibt Wikipedia das welt-größte kolloborative Netzwerk, das Wissen für alle Menschen verfügbar macht und das kostenlos. Eine tolle Sache, die aber aufgrund ihrer Größe ziemlich unbeweglich geworden ist.

2 Kommentare

  1. Diese Erfahrung musste ich in den letzten Jahren auch teilen. Und zu sehen wie selbst politisch relevantes als unrelevant gelöscht werden soll (zB Zensursula), zeigt die verbohrten Köpfe die da oben schon regulieren. Das einzige beruhigende ist, dass die in erster Linie ein Deutsches Problem ist. in den USA lassen die das im Zweifel drin.

    Antworten
  2. Ist nicht zu ändern, aber ich wollte mal meine ganz persönlichen Schwierigkeiten mit der Wikipedia aufzeigen. Scheint ja kein Einzelfall zu sein. Wie auch immer, nicht zu ändern. Lächeln und Winken hieß es da doch mal 😉

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.