Die Deutsche Bahn startet 2. Versuch bei Facebook

Nachdem die Deutsche Bahn im Jahr 2010 mit dem Chefticket baden gegangen ist, versucht man nun, zum Ende 2011 hin einen zweiten Versuch, bei Facebook Fuß zu fassen. Ging es 2010 eher um den Abverkauf von Tickets, steht heute der Service im Vordergrund. Die Inhalte sind nicht mehr so angriffslustig wie beim letzten Mal, dennoch werden einige unangenehme Fragen gestellt. Hier ist zu erkennen, dass das Unternehmen durchaus dazu bereit ist, auch weniger schöne Themen zu kommentieren, hält sich hier und da aber bedeckt.

Nachdem im Herbst 2011 ein Twitter-Account für Serviceanfragen an die Deutsche Bahn ganz im Stil des Telekom_hilft-Accounts erstellt wurde, wagt man nun den nächsten Schritt zurück zu Facebook. Ein Team von 13 Mitarbeitern kümmert sich während der Öffnungszeiten um alle Kundenanfragen, ob der Winteranfang ein gut gewähltes Datum ist, wird sich noch zeigen. Gerade hier treten verstärkt Verspätungen und Zugausfälle auf, schon allein wetterbedingt. Mal sehen ob der Kunde hier Verständnis zeigt, denn gegen Wind und Wetter kann das Unternehmen nur wenig machen.

Die Pinwand-Einstellungen wurde ebenfalls angepasst. War im Eintrag von allfacebook.de noch die Rede von erstmal nur Beiträgen der Deutschen Bahn, hat man jetzt die Kunden mit mehr Aufmerksamkeit bedacht und zeigt alle Beiträge auf der Pinwand an. Die Bahn arbeitet mit den Münchner Agenturen RaySono und Talkabout zusammen und bekommt ihr Image-Problem hoffentlich über kurz oder lang in den Griff. Damit könnte das Unternehmen zum Parade-Beispiel für ungeliebte Firmen auf Facebook werden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.