Bitte keine Fans kaufen!

Bitte keine Fans kaufen!

Immer wieder begegnen mir in meiner Tätigkeit als Social Media Berater Unternehmen, die der Meinung sind, dass eine große Anzahl an Fans auf Facebook oder eine hohe Anzahl an Followern auf Twitter das Maß aller Dinge sind. Sicher ist dies einer der Indikatoren, die den Erfolg im Social Web widerspiegeln, jedoch kann das auch nach Hinten losgehen und ganz nebenbei macht man sich seine eigenen Werbemöglichkeiten in den jeweiligen Netzwerken kaputt.

Vorgemacht haben es große Unternehmen, wie zum Beispiel Lidl. Diese hatten innerhalb weniger Wochen einen Zuwachs von mehreren hunderttausend Fans verzeichnet. Nach außen hin kommunizierte man diese großartige „Lifestylemarke“ als den Dauerbrenner, aber beim zweiten Blick kam einem das Ganze dann doch spanisch vor. Die Stadt mit den meißten Fans war Zagreb, irgendwie seltsam, zumal Lidl dort nicht mal Filialen betreibt. Mittlerweile ist die größte Stadt Berlin, aber ist es wirklich glaubhaft, dass 13 bis 17-jährigen ihre Profile gerne mit der Marke Lidl schmücken? Ist der Lebensmittel-Discounter wirklich so sexy wie Apple, Nike und Nutella? Einen ähnlichen Fall beobachte ich momentan im Markt Schlager und Volksmusik. Hier ist die größte Fangruppe auch zwischen 13 und 17 Jahren, das wird bestimmt mit dem unerwarteten Erfolg von Beatrice Egli bei DSDS begründet …

Wie dem auch sei, ich kann nur davon abraten, Fans bei eBay und Co. zu kaufen. Auf lange Sicht bringt es, bis auf die riesige Zahl an vermeindlichen Fans, genau gar nichts. Die Interaktions-Rate wird ziemlich bescheiden ausfallen, Kommentare und Likes bleiben aus, trotz der enormen Anhängerschaft. Zudem verbaut man sich Werbemittel wie die Sponsored Stories auf Facebook total. Hier werden die Freunde der bereits bestehenden Fans beworben, aber wer will schon Dummy-Accounts als Basis weiterer Fans nutzen? Die Klick-Rate dürfte hier einen neuen Tiefstwert erreichen.

Also Finger weg von gekauften Fans. Investiert das Geld dann lieber in Facebook-Werbemittel und arbeitet an einem gesunden Wachstum. Das mag etwas Zeit kosten, aber die dadurch generierten Fans sind deutlich wertvoller für das Unternehmen / Produkt und verfügen auch auf lange Sicht über mehr Glaubhaftigkeit und Nutzen. Ein gutes Beispiel hier ist das ehemals von mir betreute Projekt FANPOWER. Hier wurden in einem halben Jahr 30.000 echte Fußballfans erreicht, Tendenz steigend. Hier kann ich das Start to Success Programm von Facebook empfehlen, bei dem ich Sie gerne unterstützend begleite.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für Ihren Beitrag 🙂

    Sehr gut und bitte die Fassaden damit plakatieren!

    Kaufen Sie niemals Fans, um in der Social-Media-Welt erfolgreich zu sein – Der Schuss geht voll nach hinten los. Eigens dafür haben wir das Siegel „100% echte Fans – nicht gekauft“ entworfen. Wie lange es dauert, eine entsprechende Fangemeinde in den neuen Medien aufzubauen, können wir Ihnen sagen. Monate und Jahre gehen ins Land, bis sich der gewünschte Erfolg einstellt. Aber, es lohnt sich.

    Facebook Fans kaufen – Nein Danke!

    Herzliche Grüße aus Hannover,

    Matthias Schultze

    http://blog.maler-heyse.de/2013/05/21/facebook-fans-kaufen-nein-danke/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Schultze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.