Eine Seite vs. mehrere Admins

Eine Seite vs. mehrere Admins

Wer schon einmal in einem größeren Unternehmen Facebook-Seiten administriert hat, kennt das Problem. Die Seite setzt einen Beitrag ab und keiner weiß, wer eigentlich der Autor war. Bei einer Handvoll Personen mag man auch noch die Übersicht behalten, aber umso mehr Accounts Admin-Rechte auf einer Facebook-Seite haben, umso unruhiger und unübersichtlicher wird das Ganze. Oftmals fehlt auch derjenige, der sich für die Facebook-Seite verantwortlich fühlt und da kommt es schnell zu Posts, die vielleicht nicht im Sinne des Unternehmens sind. Natürlich sollte auch im Social Web eine gewisse Struktur existieren, aber oftmals tut sie das leider nicht.

Um dem ein wenig entgegen zu wirken, ermöglicht Facebook nun ab dem 20. Februar 2014 eine bessere Übersichtlichkeit. Von diesem Tag an sind für alle Mit-Admins einer Facebook-Seite die Posts und Kommentare mit dem Absender der Seite eindeutig den Kollegen zuzuordnen. Nach Außen hin bleibt alles gleich, aber intern sind nun Kommentare und Beitrage auf einer Firmenseite eindeutig zuzuordnen.

Damit bleibt dann auch die Suche nach dem Urheber von Inhalt XY aus, was die Arbeit ungemein erleichtern sollte. Im Aktivitäts-Index der Facebook-Seite kann man zudem dann auch einsehen, welcher Mitarbeiter Beiträge zeitlich in die Zukunft geplant hat. Dies vereinfacht die interne Kommunikation ungemein!

Quelle: facebook.com

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.